Mein Name ist Roland Kaspar. Ich bin Zuckerbäckermeister, Bäckermeister und Werkmeister der Lebensmitteltechnik und seit 21. Mai 1968 auf dieser süßen Welt.
Obwohl ich seit meinem 3. Lebensjahr Diabetiker bin, entschloss ich mich paradoxerweise  für eine Lehre in Wien, die aus mir einen Bäcker und Konditor machen sollte.

Während meiner Lehrzeit und des Gesellenjahres, also insgesamt 5 Jahre, war ich für die Firma Liedermann tätig, wechselte aber dann zu Ankerbrot AG, wo ich zuletzt in der Produktentwicklung mein Unwesen trieb.

Am 1. Juni 2004 war es dann endlich so weit: Ich machte mich selbständig! Dazu baute ich die ehemalige Garage meines Opas in eine kleine, aber feine Backstube um, in der zukünftig meine süßen Wunder entstehen sollten. Nach einem kurzen Brainstorming, denn bekanntlich heißt es ja „nomen es omen“, beschloss ich, meiner Kreativwerkstatt den einzig richtigen für mich in Frage kommenden Namen zu geben: „Tortenkaspar“

 Was mich von anderen unterscheidet?

Ich bin dafür bekannt immer neue Produkte zu kreieren und klassische Mehlspeisen in ihrem urtümlichen Geschmack zu belassen, deshalb arbeite ich ausschließlich mit frischen Produkten aus meiner Nahregion, dem Marchfeld, so beziehe ich zB. Die Eier vom Biobauern aus meinem Nachbarort. Außerdem bin ich der Meinung, dass Schokolade nicht mit Vanille oder gar mit irgendeinem anderen Gewürz vermengt werden sollte. Zur Geschmacksverfeinerung sind beispielsweise Walnüsse aus dem Marchfeld meine erste Wahl.

Fruchtcremen werden ausschließlich aus besten Qualitätsbeeren hergestellt und schonend verarbeitet, damit auch wirklich der klare und unveränderte Geschmack der Früchte sowie die ganzen Vitamine & sonstigen „bärigen“ Inhaltsstoffe erhalten bleiben.